Differentielle Psychologie - Persönlichkeitstheorien

Glossar


alle Einträge A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Lernen am Modell (= Lernen durch Beobachtung)

Nach Bandura die wesentliche Quelle erworbener Verhaltensmuster. Er unterscheidet vier Teilprozesse (Aufmerksamkeit, Speicherung, Produktion und Motivation), bei denen jeweils Merkmale des Geschehens und Merkmale der beobachtenden Person Einfluss darauf nehmen, in welchem Maße ein beobachtetes Verhalten gelernt und ausgeführt wird.

Linsenmodell

Von Brunswik entwickeltes Modell zum Stellenwert von beobachtbaren Verhaltenshinweisen („cues“) für die Einschätzung von Merkmalen. Nach Brunswik wirken beobachtbare cues als eine „Linse“, durch die an sich nicht beobachtbare Merkmale einer Person wahrgenommen bzw. erschlossen werden. Die Nutzung solcher cues durch Beobachter bezeichnete Brunswik als „cue utilization“, den Zusammenhang zwischen den cues und der tatsächlichen Ausprägung des Merkmals (gemessen an der Selbsteinschätzung) als „cue validity“.

 

Ihr Suchergebnis leitet Sie auf die Website www.testzentrale.de.