1971-1974

1974


Mit der Gründung einer Niederlassung in Toronto wurde dem zunehmenden Wunsch der Autoren entsprochen, im gleichen Verlag nicht nur deutsch-, sondern auch englischsprachig publizieren zu können. Durch die Präsenz im nordamerikanischen Raum ergaben sich neue Kontakte mit amerikanischen Autoren, die dem Verlag ihre Arbeiten anvertrauten.


Das erfolgreichste Buch ist zur Zeit der jährlich überarbeitete und ergänzte Butler Clinical Handbook of Psychotropic Drugs mit einer Auflage von jeweils mehr als 10.000. Weiterhin wurde der bekannte d2 Test in englischer Sprache herausgegeben. 1985 konnte der Verlag in Toronto ein verlagseigenes Gebäude beziehen. Aus vertriebstechnischen Gründen entstand auch in den USA ein Relais, zunächst in Lewiston, später in Seattle, heute in Mansfield, Ohio, wo sich auch das nordamerikanische Buchlager befindet.


1971


1971 zog der Verlag aus dem Privathaus, Brentanoweg 10, in das neue Verlagsgebäude, Rohnsweg 25, um.


In diesem Jahr wurde auch die Firma Apparatezentrum im Handelsregister eingetragen. Die Anfänge liegen etwas weiter zurück und waren sehr bescheiden. Es begann mit dem älteren Psychologen sicher noch bekannten Steckbrett, das bereits in der Wehrmachtspsychologie verwendet wurde. Dies prüfte manuelle Geschicklichkeit und Konzentration in standardisierter Form. Während das Steckbrett noch in eigener Verlagsregie gebaut wurde, konnten später auch Geräte anderer Lieferanten aufgenommen werden, wie z.B. ein Bettnässeralarmgerät.


Die französische Firma Pierre Dufour lieferte das erste komfortable Reaktionsgerät. In den folgenden Jahren wurde das Programm stark erweitert. In enger Kooperation mit der Firma Schuhfried entwickelte sich das Wiener Testsystem über Jahre hindurch zu einem großen Erfolg. Heute ist der Vertrieb von eigentlichen Apparaten in den Hintergrund getreten. Der Schwerpunkt liegt beim Software-Vertrieb, allen voran dem Hogrefe TestSystem.


 

Ihr Suchergebnis leitet Sie auf die Website www.testzentrale.de.