Kinder stark machen – Die psychologische Kinderbuchreihe von Hogrefe

Inhalt

Die Angst vor dem Verlust eines nahen Angehörigen. Die Befürchtung, ausgelacht und nicht gemocht zu werden. Die Arbeitslosigkeit der Eltern oder deren psychische Erkrankung. Die übermäßige Angst vor Spinnen. Viele Kinder leiden unter Sorgen, Nöten – und manchmal psychischen Auffälligkeiten.

Liebevoll illustriert und auf dem neuesten Stand der Wissenschaft richten sich die Kinderbücher direkt an die Kinder, führen in den jeweiligen Problembereich ein und liefern wertvolle Tipps und Tricks zu deren Bewältigung. Jedes Buch beginnt mit einer Geschichte.

Die Heldin oder der Held hat mit Ängsten und Sorgen zu kämpfen und findet einen Weg, damit umzugehen – um sie am Ende zu überwinden. Danach sind die kleinen Leserinnen und Leser selber am Zug und lernen sich anhand bunter Mitmachseiten besser kennen. Weiter folgen Informationen zu den Belastungen für die Eltern und schließlich weiterführende Adressen und Kontakte.

Erfahren Sie mehr dazu in unserer Broschüre.

Broschüre Kinderbücher

Kinderbücher für therapeutische Zwecke entwickeln - mit Auszeichnung!

Zielpublikum

Die neue Reihe richtet sich in erster Linie direkt an Kinder zwischen 6 und 12 Jahren, die selber in einem dieser Bereiche Schwierigkeiten haben, aber auch an ihre Eltern, Angehörigen und Therapeuten.

„Eine wundervolle und sehr empfehlenswerte Reihe, die im Hogrefe Verlag erschienen ist.“
Berenice Acker und Sylvia Vahl auf momsfavoritesandmore.de

Video mit freundlicher Genehmigung der Philipp Universität Marburg

Prof. Dr. Hanna Christiansen vom Fachbereich Psychologie und Prof. Klaus Lomnitzer vom Fachbereich Germanistik und Kunstwissenschaften entwickeln gemeinsam mit Studierenden der Kunst und der Psychologie, psychologische Kinderbücher. Diese Bücher können in der Arbeit mit Kindern, Eltern und Therapeuten eingesetzt werden und sind eine Methode des fachbereichsübergreifenden Lernens.

Der Wettbewerb „Lehre@Philipp" prämiert Projekte, die eine sichtbare Innovation in die Lehre einbringen oder zur Verbreitung von Konzepten beitragen, die sich bereits in der Erprobung befinden. Weitere Kriterien sind unter anderem die Förderung von Motivation und Begeisterung für das Fach, eine gute Verknüpfung von Theorie und Praxis und die Förderung des Dialogs zwischen Lehrenden und Studierenden.

Neue Kinderbücher ab September: jetzt vorbestellen!

Alles anders bei Familie Biber

 

 

Glückliche Familie trotz Arbeitslosigkeit

Das Psychologische Kinderbuch „Alles anders bei Familie Biber“ unterstützt Kinder, deren Eltern von Arbeitslosigkeit betroffen sind dabei, ihre Situation besser zu verstehen und zu meistern. Mit der Geschichte von Bene Biber und seiner Familie werden verschiedene Herausforderungen im Kontext von elterlicher Arbeitslosigkeit thematisiert.

Dunkle Farben im Wunderwald

 

 

Verstehe mit Muri die Veränderungen seines Vaters

Das Kinderbuch „Dunkle Farben im Wunderwald“ liefert Eltern, Geschwistern, Freunden und Therapeuten von Kindern mit psychisch erkrankten Eltern wichtige Informationen zum Thema sowie praktische Aufgaben und Übungen.

Hörst du die Elefanten brüllen?

 

 

Nicht jeder Streit ist schrecklich!

Das Kinderbuch „Hörst du die Elefanten brüllen?“ macht es betroffenen Kindern leichter, ihre Situation zu verstehen und damit umzugehen. Es wird gezeigt, dass es verschiedene Arten von Streit gibt und dass es manchmal sogar in Ordnung sein kann, sich zu streiten.

Zwei Zimmer für Cleo

 

 

Wenn das Normale gar nicht normal ist

Im Kinderbuch „Zwei Zimmer für Cleo“ werden auf einfühlsame Weise die Sorgen und Nöte eines Kindes, das mit der Trennung seiner Eltern konfrontiert ist, dargestellt. Das Buch eignet sich hervorragend, Kinder, die die Trennung ihrer Eltern erleben, auf ihren Weg fern von der Normalität zu begleiten, ihnen Mut und Kraft zu geben.

Weiterhin erhältliche Titel

In Gedanken ein Fuchs

 

 

Vom ängstlichen Fuchs zum lebensfrohen Kind

Soziale Phobie - viele Kinder verlässt der Mut in Situationen, wenn andere Menschen sie beurteilen und schlecht über sie denken könnten. Im Kinderbuch „In Gedanken ein Fuchs“ zeigen Lea und ihr Kängurubär Pocci einen Ausweg.

Paul und der rote Luftballon

 

 

Trau dich - mit Paul auf der Reise gegen die Angst

Die Angst vor sozialer Isolation - viele Kinder kennen die Angst davor, ausgelacht und nicht gemocht zu werden. Paul kennt diese Gedanken und zeigt in diesem Kinderbuch, wie sie diese Angst erfolgreich bekämpfen können.

Opas Stern

 

 

Bei Abschied traurig und doch stark

Abschied von einem geliebten Menschen nehmen ist immer schwer. Jon, der kleine Held im Kinderbuch „Opas Stern“ zeigt exemplarisch, wie Kinder mit diesem Verlustschmerz umgehen können.

Die kleine Eule Luna

 

 

Stelle dich mit Eule Luna deiner Trennungsangst!

Trennungsangst - eine der der häufigsten Angststörungen im Kindesalter. Das Kinderbuch „Die kleine Eule Luna“ zeigt mittels Eule Luna und Glüchwürmchen Sola betroffenen Kindern, wie sie mit dieser Angst umgehen können.

Zappel-Zirkus Zacharias

 

 

Zähme zusammen mit Elefant Enno den ADHS-Zappelfloh!

Hyperaktivität und Impulsivität bei ADHS beeinträchtigen das Leben der betroffenen Kinder und ihr Umfeld sehr. Die Geschichte vom Zirkuselefanten Enno zeigt, wie man den Zappelfloh zähmen kann. Mithilfe dieses Kinderbuches soll es betroffenen Kindern leichter gemacht werden, ihre aktuelle Situation zu verstehen. Es wird ihnen vermittelt, dass sie nicht alleine sind und wie sie ihren „Zappelfloh" überwinden können.

Weitere Kinderbücher und interessante Titel

Themen in Vorbereitung

  • Depression
  • Oppositionelles Trotzverhalten
  • Störung des Sozialverhaltens
  • Was sind psychische Störungen?

Das Herausgeberteam

  • Prof. Dr. Hanna Christiansen
  • Prof. Dr. Guy Bodenmann
  • Prof. Dr. Tina In-Albon
  • Prof. Klaus Lomnitzer
  • Prof. Dr. Christina Schwenk