Information über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Verlagsvertrages

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Im Folgenden möchten wir Sie darüber informieren, wie wir Ihre Daten verarbeiten und wie Sie Ihre diesbezüglichen Rechte wahrnehmen können.

1 Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und Kontakt zum Datenschutzbeauftragten?

Verantwortlicher ist die Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG, Merkelstraße 3, 37085 Göttingen, Tel. +49 551 999 50 0, Mail: info@hogrefe.de

Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter unserer Postadresse mit dem Zusatz „Datenschutzbeauftragter“ oder per E-Mail unter: datenschutz@hogrefe.de

2 Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir Ihre Daten?

2.1 Aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO)

Wenn Sie uns gegenüber die freiwillige Einwilligung in die Verarbeitung von bestimmten personenbezogenen Daten erklärt haben, dann bildet diese Einwilligung die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten.

In den folgenden Fällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage einer von Ihnen erteilten Einwilligung:

- Veröffentlichung von Fotografien Ihrer Person im Rahmen von Werbemaßnahmen

2.2 Zur Erfüllung eines Vertrags (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO)

Wir verwenden Ihre personenbezogenen Daten zur Durchführung des Verlagsvertrages sowie der vorvertraglichen Kommunikation. Dazu gehört insbesondere auch die Vervielfältigung, Verbreitung und Vermarktung Ihres Werkes sowie die Verwendung Ihrer dienstlichen Anschrift und Kurzvita, soweit von Ihnen zum Druck freigegeben, in Buchvorschauen, auf Handelsplattformen wie dem VLB etc.

2.3 Zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 c DSGVO)

Als Unternehmen unterliegen wir verschiedenen rechtlichen Verpflichtungen. Zur Erfüllung dieser Verpflichtungen kann eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich sein.

- Kontroll- und Meldepflichten
- Kreditwürdigkeits- und Identitätsprüfungen
- Prävention/Abwehr strafbarer Handlungen
- Titelmeldungen an Datenbanken (z. B. VLB, Bowker, NielsenBookdata etc.)
- Meldung an und Pflichtexemplare für Nationalbibliotheken

3 An wen werden Ihre Daten weitergegeben?

Zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten werden Ihre personenbezogenen Daten gegenüber verschiedenen Stellen sowie externen Dienstleistern offengelegt:

- Vertriebsdienstleister
- Satzbetriebe, Druckdienstleister und weiterverarbeitende Industrie
- Post und Spediteure
- IT-Dienstleister (z.B. Wartungsdienstleister, Hosting-Dienstleister)
- Dienstleister für Akten- und Datenvernichtung
- Webhosting-Dienstleister
- Wirtschaftsprüfer
- Finanzbehörden
- Zolldienststellen

4 Werden Ihre Daten an Länder außerhalb der Europäischen Union (sog. Drittländer) übermittelt?

Länder außerhalb der Europäischen Union (und des Europäischen Wirtschaftsraums „EWR“) handhaben den Schutz von personenbezogenen Daten anders als Länder innerhalb der Europäischen Union. Für die Verarbeitung Ihrer Daten setzen wir auch Dienstleister ein, die sich in Ländern außerhalb der Europäischen Union befinden und/oder übermitteln Daten an gruppenzugehörige Unternehmen außerhalb der EU. Es gibt aktuell keinen Beschluss der EU-Kommission, dass diese Drittländer allgemein ein angemessenes Schutzniveau bieten.

Wir haben daher besondere Maßnahmen getroffen, um sicherzustellen, dass Ihre Daten in den Drittländern ebenso sicher wie innerhalb der Europäischen Union verarbeitet werden. Mit Dienstleistern und gruppenzugehörigen Unternehmen in Drittländern schließen wir die von der Kommission der Europäischen Union bereitgestellten Standard-Datenschutzklauseln ab. Diese Klauseln sehen geeignete Garantien für den Schutz Ihrer Daten bei Dienstleistern im Drittland vor.

Unsere Dienstleister in den USA sind darüber hinaus nach dem EU-US Privacy Shield-Abkommen zertifiziert.

Zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bleiben wir in jedem Fall Ansprechpartner für die Ausübung Ihrer Rechte auch gegenüber den Empfängern in Drittländern.

5 Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten solange es zur Erfüllung unserer gesetzlichen und vertraglichen Pflichten erforderlich ist.

Sollte eine Speicherung der Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich sein, werden Ihre Daten gelöscht, es sei denn, deren Weiterverarbeitung ist zu folgenden Zwecken erforderlich:

- Erfüllung von bspw. handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten. Zu nennen sind u.a. Aufbewahrungsfristen aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) oder der Abgabenordnung (AO). Die Aufbewahrungsfristen betragen bis zu 10 Jahren.
- Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften. Nach den Verjährungsvorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können diese Verjährungsfristen in manchen Fällen bis zu 30 Jahre betragen, die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt drei Jahre.

6 Welche Rechte haben Sie im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer Daten?

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch aus Art. 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DSGVO und ein Beschwerderecht bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde aus Art. 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG.

6.1 Widerspruchsrecht

Der Verwendung Ihrer Daten für Werbung unter Verwendung elektronischer Post können Sie jederzeit widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.

6.2 Widerruf der Einwilligung

Ihre Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit widerrufen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf nur für die Zukunft wirkt.

6.3 Wahrnehmung Ihrer Rechte

Um Ihre Rechte wahrzunehmen, können Sie sich an den Verantwortlichen oder an den Datenschutzbeauftragten unter den angegebenen Kontaktdaten wenden.

7 Besteht eine Pflicht zur Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten?

Zur Eingehung einer Geschäftsbeziehung müssen Sie uns diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die zur Durchführung des Verlagsvertrages erforderlich sind. Sollten Sie uns diese Daten nicht bereitstellen, dann ist für uns die Durchführung und Abwicklung des Vertragsverhältnisses nicht möglich.

Datenschutzerklärung und Einwilligung in die Veröffentlichung von Fotoaufnahmen im Rahmen von Werbemaßnahmen

1 Name und Anschrift des Verantwortlichen und Kontakt zum Datenschutzbeauftragten

Der Verantwortliche im Sinne der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG., Merkelstraße 3, 37085 Göttingen, Tel. +49 551 999 50 0, Mail: info@hogrefe.de.

Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter unserer Postadresse mit dem Zusatz „Datenschutzbeauftragter“ oder per E-Mail unter: datenschutz@hogrefe.de

2 Datenverarbeitung im Rahmen der Veröffentlichung von Fotos 

a) Umfang der Datenverarbeitung

Im Rahmen des Verlagsvertrages und der damit verbundenen Vermarktung Ihres Werkes soll ein Foto von Ihrer Person veröffentlicht werden. 

b) Zwecke der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung Ihres Fotos erfolgt zur Durchführung von Vermarktungs- und Werbemaßnahmen für Ihr Werk. Es wird insbesondere verwendet

- in unserer halbjährlichen Buchvorschau (Neuerscheinungs-Prospekt) (print und online)
- in Werbeflyern (print und online)

c) Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer oben genannten personenbezogenen Daten ist Ihre Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO. Mit der Zusendung Ihres Fotos willigen Sie in diese Datenschutzerklärung zur Verwendung Ihres Bildnisses ein.

3 Weitere Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden an folgende externe Empfänger weitergegeben:

- Vertriebsdienstleister
- Satzbetriebe, Druckdienstleister und weiterverarbeitende Industrie
- Post und Spediteure

4 Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten 

Ihre oben genannten personenbezogenen Daten werden so lange gespeichert, wie sie für die oben genannten Zwecke benötigt werden. Wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen, werden die Daten unverzüglich gelöscht und nicht mehr für künftige Maßnahmen verwendet.

5 Ihre Rechte 

Sie haben gem. Art. 13 Abs. 2 DSGVO ein Recht auf Auskunft über Ihre verarbeiteten personenbezogenen Daten (Art. 15 DSGVO), ein Recht auf Berichtigung Ihrer personenbezogenen Daten (Art. 16 DSGVO), ein Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO), ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) und ein Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung (Art. 7 Abs. 3 DSGVO) sowie ein Beschwerderecht bei der zuständigen Datenschutz-Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG).