Pflegeassistenz

  • Was ist eine Entzündung, wie entstehen Durchblutungsstörungen und wie bildet sich ein Ödem? – Strukturelle und funktionelle Veränderungen des menschlichen Körpers verstehen zu können, ist für Lernende in Pflege- und Gesundheitsberufen wichtig, um in der Praxis Situationen richtig einschätzen, erkennen und angemessen handeln zu können.Der Bestseller zur allgemeinen Krankheitslehre in 11…

  • Die Alltagsbegleiter Notes klären, was Alltagsbegleitung bedeutet, warum sie notwendig ist, welche Kompetenzen Alltagsbegleiter benötigen und wie pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen sicher und kompetent im Alltag begleitet, beschäftigt und entlastet werden können. Die erfahrene Autorin beschreibt übersichtlich, wo, wie und warum pflegebedürftige Menschen Hilfe benötigen, um ih…

  • Das begleitende Arbeitsbuch für die Ausbildung zur Assistentin/zum Assistenten Gesundheit und Soziales EBA. Anhand von typischen Situationen erlangen und vertiefen angehende Assistentinnen/Assistenten Gesundheit und Soziales konkrete Handlungskompetenzen in den folgenden sechs Bereichen:1. Mitwirken und Unterstützen bei der Gesundheits- und Körperpflege2. Begleiten und Unterstützen von Klient…

  • Einen Menschen mit einer Demenz zu betreuen ist eine der belastendsten Aufgaben, denen Sie sich als pflegende Angehörige stellen können. Sie wissen bereits aus erster Hand, wie wahr diese Aussage ist. Während es keine Heilung für eine Demenzerkrankung gibt, gibt es dennoch Behandlungsmöglichkeiten. Ihre Betreuung und Begleitung ist definitiv die bedeutendste Behandlung für Ihren Angehörige…

  • Das praktische Kurznachschlagewerk für Demenzbegleiter, die Menschen mit Demenz im Alltag der häuslichen Pflege und stationären Altenhilfe anregen, fördern und begleiten. Sylke Werner erklärt verständlich, konkret und kompetent Aufgaben der Demenzbegleitung, sowie Formen und Merkmale einer Demenz. Detailliert beschreibt sie Lebensaktivitäten und -formen bei Menschen mit Demenz sowie Biogra…

  • Das umfassende Lehrbuch für die Schweizer Ausbildung zur Assistentin/zum Assistenten Gesundheit und Soziales EBA. Anhand von typischen Situationen erlangen und vertiefen angehende Assistentinnen/Assistenten Gesundheit und Soziales konkrete Handlungskompetenzen in den folgenden sechs Kompetenzbereichen:1. Mitwirken und Unterstützen bei der Gesundheits- und Körperpflege2. Begleiten und Unterstü…

  • Das erfolgreiche Praxislehrbuch für Pflegeassistentinnen und -assistenten in der Akut- und Langzeitpflege bietet die wesentlichen pflegerischen Inhalte für die Ausbildung zur Pflegeassistenz. Es vermittelt ein Verständnis professioneller Pflegehandlungen und entspricht den Aufgaben und Anforderungen, die an die Pflegeassistenz gestellt werden. Die Sprache ist bewusst einfach und praxisnah geha…

  • Das erfolgreiche Praxislehrbuch für Pflegeassistentinnen und -assistenten in der Akut- und Langzeitpflege bietet die wesentlichen pflegerischen Inhalte für die Ausbildung zur Pflegeassistenz. Es vermittelt ein Verständnis professioneller Pflegehandlungen und entspricht den Aufgaben und Anforderungen, die an die Pflegeassistenz gestellt werden. Die Sprache ist bewusst einfach und praxisnah geha…

  • Pflegebedürftigkeit, Erkrankungen sowie Behinderung schränken die Fähigkeit von Menschen ein, ihren Alltag selbst zu gestalten, sicher zu strukturieren und kompetent zu bewältigen.Das Praxishandbuchbeschreibt übersichtlich wo, wie und warum pflegebedürftige Menschen Hilfen benötigen, um ihren Alltag kompetent und sicher zu bewältigenklärt zentrale Begriffe der Alltagsbegleitungvermittelt…

  • Praxishandbuch für Demenzbegleiter, die Menschen mit Demenz im Alltag der häuslichen Pflege und stationären Altenhilfe in ihren Lebensaktivitäten aktivieren, begleiten und unterstützen. Sylke Werner erklärt verständlich, konkret und kompetent Aufgaben der Demenzbegleitung, Merkmale einer Demenz und wichtiger Alterserkrankungen. Detailliert beschreibt sie Lebensaktivitäten und -formen bei …

  • Wie kann man Stress bei Menschen mit Demenz vermindern?Menschen mit Demenz haben eine geringere Stresstoleranz als Menschen ohne kognitive Beeinträchtigungen. Sie benötigen daher eine Umgebung, die weder unter- noch überfordernd ist, und Menschen, die mit ihnen einen guten Mittelweg zwischen Anregung und Beruhigung beschreiten. Dieses anschauliche, einfache und leicht zugängliche Buch bietet …