Klinische Psychologie und Internet

Potenziale für klinische Praxis, Intervention, Psychotherapie und Forschung

Herausgeber: Ralf Ott, Christiane Eichenberg

Reihe: Internet und Psychologie: Neue Medien in der Psychologie - Band 6

Sind Sie bereits Abonnent dieser Buchreihe?
Meine Abos

In Ihrem Kundenkonto können Sie im Bereich "Meine Abos" Ihre bereits bestehenden Abonnements registrieren. Anschließend erhalten Sie im Shop automatisch den reduzierten Preis für Abonnenten.

Buch

Vergriffen

Buchreihe

Abrechnung je Ausgabe

Inhalt

Das Internet ist in den letzten Jahren zu einem fast schon alltäglichen Kommunikations- und Informationsmedium geworden. Nach der Analyse der Effekte und Einflüsse, die das Internet als Werkzeug und als Medium auf die Klinische Psychologie hat, wird in diesem Band die Bedeutung des Internet als Informationsmedium dargestellt. Hierzu werden z.B. relevante Internet-Ressourcen zur Verhaltensmedizin, zur Kinder- und Jugendpsychiatrie und zur Psychoanalyse, vorgestellt. Beiträge zur Online-Beratung, -Psychotherapie und -Selbsthilfe machen deutlich, dass das Internet als Kommunikationsmedium genutzt werden kann, um bestimmte Bestandteile eines klinisch-psychologischen Interventionsprozesses zu unterstützen. Internetsucht, Sex im Netz, Suizidalität im Internet: Die Nutzung des Internet als Kommunikationswerkzeug hat direkte Folgen und Wechselwirkungen in Bezug auf das menschliche Erleben, Verhalten und Empfinden; entsprechend werden verschiedene klinisch-psychologische Aspekte der Internetkommunikation behandelt. Schließlich kann das Internet den Forschungsprozess erleichtern und unterstützen. Hierzu werden im letzten Teil des Bandes spezielle Forschungsaspekte diskutiert, z.B. die Datenerhebung im Netz oder die Außendarstellung von Kliniken im Internet.

Ref-ID: 301606_M