• Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.

M-KIT

Modularer Kurzintelligenztest

Downloads (PDF)

von Michael Dantlgraber, Benedikt Hell, Franziska Fischer, Johannes Schult

Bestellhinweis!

Diesen Artikel können Sie exklusiv über www.testzentrale.de bestellen.

Hier erhalten Sie auch weiterführende detaillierte Fachinformationen.

Exklusiver Vertrieb auf Testzentrale.

Auf www.testzentrale.de anzeigen

Einsatzbereich

Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene, für eignungsdiagnostische Fragestellungen, zur Intelligenzdiagnostik, im Kontext der Bildungsberatung oder im Rahmen wissenschaftlicher Untersuchungen. Als Einzel- und Gruppentest möglich und sowohl elektronisch als auch als Papier-Bleistift-Test durchführbar.

Inhalt

Der Modulare Kurzintelligenztest (M-KIT) ist ein ökonomisches, (gender-)faires, universell und flexibel anwendbares Verfahren zur Erfassung fluider Intelligenz, das durch hohe Validität und hohe Akzeptanzratings besticht. Intelligenz wird dabei weitgehend unabhängig von Faktoren wie erworbenem Schulwissen, spezifischen Berufskenntnissen und ähnlichem erfasst.

Der M-KIT ist so konzipiert, dass er in fünf eigenständigen Modulen eingesetzt werden kann. Hierfür wurden sechs neuartige Aufgabenformate entwickelt: zwei verbal (Modul V, verbal), zwei figural-bildhaft (Modul F, figural-bildhaft) und zwei numerisch (Modul N, numerisch) geprägte. Von diesen betont jeweils ein Aufgabenformat die fluid-schlussfolgernde Kernkomponente stärker (Modul K, kernfokussiert) und eines den verbalen, figural-bildhaften bzw. numerischen Aspekt (Modul A, ausbalanciert). Werden alle Aufgabenformate eingesetzt, lässt sich zusätzlich ein Gesamttestergebnis ableiten. Das Manual enthält praktische Entscheidungshilfen für eine passende Modulwahl.


Normen


Es liegen zwei Vergleichsgruppen vor: eine gymnasiale Schülerstichprobe (N = 608, M = 17 Jahre, SD = 0.95) und eine leistungsstarke Studierendenstichprobe (N = 360, M = 23 Jahre, SD = 3.14). Da die fluide Intelligenz im jungen Erwachsenenalter ihren Höhepunkt erreicht, wird die Studierendenstichprobe als anspruchsvolle Vergleichsnorm für Führungskraft-Assessments empfohlen. Sie besteht zu 36% aus Studierenden der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, zu 35 % aus Studierenden der Natur- und Humanwissenschaften und zu 29% aus Studierenden der Kultur- und Geisteswissenschaften. Es werden Prozentränge sowie flächentransformierte Standardwerte angegeben.

Seminar

Seminar «So wählen Sie die richtigen Auszubildenden aus»
Einen Überblick über Verfahren zur Auswahl von Auszubildenden (z. B. M-KIT) bietet das eintägige Seminar.
Hier finden Sie die Seminarinhalte und die aktuellen Termine. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung.

Ref-ID: T_M-KIT_L