Mythos Alzheimer

Was Sie schon immer über Alzheimer wissen wollten, Ihnen aber nicht gesagt wurde

von Peter J. Whitehouse, Daniel George

Herausgeber: Christian Müller-Hergl, Christoph Gerhard

Buch

Auf Lager

34,95 €
inkl. USt.

Inhalt

Dr. Peter J. Whitehouse ist einer der weltweit führenden Alzheimer-Experten. In seinem provokativen Buch stellt er die gängigen Vorstellungen über Gedächtnisverlust, kognitive Beeinträchtigungen und die Behandlung der Alzheimer-Demenz in Frage und vermittelt neue Vorstellungen darüber, wie unser Gehirn altert.
Gestützt auf aktuelle Forschungen bietet «Mythos Alzheimer» zahlreiche Informationen und konkrete Hinweise, die wegführen vom stigmatisierenden Effekt der Diagnose «Alzheimer», und zeigt, wie man am besten mit Gedächtnisverlusten umgeht, in Weisheit altert und seine Lebensqualität erhält oder gar verbessert. Die Leser erfahren einfache kognitive, ernährungs- und bewegungsbezogene Strategien, wie sie sich geistig fit und vital halten können.
Den Menschen, die mit Alzheimer diagnostiziert wurden, und ihren Angehörigen, hilft das Buch zu verstehen, dass die Informationen, die sie über ihre Erkrankung erhalten haben, womöglich unvollständig oder falsch sein könnten. Es zeigt, warum die Therapie, die sie erhalten, möglicherweise unangemessen ist und wie sie die Hilfe erhalten können, die sie benötigen.

«Die Dekonstruktion des gängigen Krankheitsbildes durch zwei Experten. ... In der Mischung aus Forschungsbericht, Fallvignetten und eigenen klinischen Erkenntnissen unterwerfen die Autoren vermeintlich wasserdichte medizinische, genetische, molekularbiologische und auch pharmakologische Standards der kritischen Analyse und entwerfen daraufhin ein neues, auch ganz alltagspraktisch ansetzendes Modell zum Umgang mit der Gehirnalterung und deren Prävention, das sich auszeichnet durch den Wandel von einer defizitorientierten Sichtweise zu einer Ressourcenorientierung, die den Betroffenen ermutigt, vorhandene Fähigkeiten zu nutzen und auszubauen. Für Professionelle wie vorgebildete Laien grundlegend.» ekz-Informationsdienst
«à fundierte Information à Eine ausgewogene und hoffnungsvolle Betrachtungsweise.» palliative-ch
«Die Lektüre des umfassenden Buches ist empfehlenswert.» SVGT-Bulletin
Whitehouse meint es eher so: «Eine Gemengelage aus wirtschaftlichen Interessen der Pharma-Industrie, politischer Einflussnahme und gesellschaftlicher Angsterzeugung hat zur Bildungdes Alzheimer-Mythos geführt. Weil sich nun alle auf die Versprechungen der Pharma-Forschung verlassen, bald ein Heilmittel zu finden, würden gesellschaftliche Antworten auf die Herausforderung Alzheimer viel zu wenig diskutiert.» SPIEGEL Wissen, 1-2010
«Jedem zu empfehlen, der sein Wissen über Alzheimer hinterfragen will oder fundierte Erkenntnisse etwa zu Ernährung und sozialen Aktivitäten im Alter sucht.» Gehirn & Geist
«Ein Verdienst des Buches besteht darin, die soziale Konstruktion von Krankheit in Erinnerung zu rufen und am Beispiel von Alzheimer zu verdeutlichen. à «Mythos Alzheimer» verändert mit Sicherheit die Vorstellungen über eines der gefürchtesten Phänomene unserer Zeit.» Dr. med. Mabuse
«Auch wenn viele Beteiligte die zuviel versprechenden medikamentösen Behandlungen immer schon relativiert haben und viel Energie in die Verbesserung der nicht pharmakologischen Behandlung von Demenzkranken in ihren Familien und in Heimen investiert haben, ist doch das Buch von Peter Whitehouse über den Mythos Alzheimer eine sehr empfehlenswerte Lektüre für alle, die sich um Demenzkranke kümmern müssen und für solche, die verstehen möchten, wie aus wohl berechtigten Anliegen im Gesundheitsbereich Mythen entstehen können.» Intercura
«Alzheimer zu bekommen ist eine der größten Ängste der meisten Menschen. Das Buch kann und will einen Teil dieser Ängste nehmen.» alzheimer aktuell

Ref-ID: 1019424_M