Blick ins Buch

Suizidalität

Downloads (PDF)

von Tobias Teismann, Wolfram Dorrmann

Reihe: Fortschritte der Psychotherapie - Band 54

Sind Sie bereits Abonnent dieser Buchreihe?
Meine Abos

In Ihrem Kundenkonto können Sie im Bereich "Meine Abos" Ihre bereits bestehenden Abonnements registrieren. Anschließend erhalten Sie im Shop automatisch den reduzierten Preis für Abonnenten.

Buch

Auf Lager

19,95 €
inkl. USt.

eBook

16,99 €
inkl. USt.

Buchreihe

Abrechnung je Ausgabe

Inhalt

In Deutschland sterben pro Jahr in etwa 10.000 Menschen an einem Suizid. Ein Großteil der Suizide wird dabei im Kontext psychischer Erkrankungen vollzogen – entsprechend verwundert es nicht, dass die Auseinandersetzung mit Suizidgedanken, Suizidversuchen und Suiziden ein beständiges Thema therapeutischen Handelns ist. Im vorliegenden Band werden epidemiologische, theoretische und diagnostische Informationen zum Verstehen und Erkennen suizidaler Entwicklungen und Krisen überblicksartig dargestellt. Im Hauptteil des Buches werden diagnostische und therapeutische Strategien zum Umgang mit akuter Suizidalität praxisbezogen beschrieben.Der Leser bekommt konkrete Hinweise zur Risikoabschätzung, zur Beziehungsgestaltung, zu Strategien der motivationalen und kognitiven Arbeit mit suizidalen Intentionen wie auch zur Förderung von Selbstkontrolle. Notwendige Anpassungen des therapeutischen ­Settings an die Belange des suizidalen Patienten werden genauso beschrieben wie Strategien im Umgang mit wiederkehrender Suizidalität. Abschließend wird auf die Effektivität pharmakologischer und psychotherapeutischer Strategien der Suizidprävention eingegangen und es werden rechtliche Aspekte im Umgang mit suizidalen Patienten erläutert.

Pressestimmen:

„Das Buch verbindet – ohne unnötige Längen – eine exzellente theoretische Fundierung mit äußerst hilfreichen Praxisanleitungen und kann daher uneingeschränkt empfohlen werden. AnfängerInnen wie auch im klinischen Bereich Erfahrene profitieren von den klaren Handlungsanweisungen, die gerade in dem extrem sensiblen Arbeitsfeld der Erkennung und Behandlung von Suizidalität dringend erforderlich sind.“

Walter Renner, Verhaltenstherapie & psychosoziale Praxis, 2/2018

Ref-ID: 302436_M