Blick ins Buch

Grundlagen einer Pflege- und Therapietheorie

Theorie der Pflege und der Therapie

Grundlagen für Pflege- und Therapieberufe

Downloads (PDF)

von Johann Behrens

Buch

Auf Lager

28,95 €
inkl. USt.

eBook

25,99 €
inkl. USt.

Das Pflege-Fachbuch „Theorie der Pflege und der Therapie“ beschreibt auf verständliche Weise die theoretischen Grundlagen einer Pflege- und Therapietheorie.


Dieses Buch richtet sich an:
Studierende/Dozierende der Pflegewissenschaft, Studierende/Dozierende der Therapiewissenschaft.

Klappentext:

Erste Pflege- und Therapietheorie, die auf phänomenologisch- und neurowissenschaftlich-systemtheoretischer Grundlage nicht erst bei der Berufspflege, sondern bei der Selbstpflege und Selbsttherapie ansetzt. Sie beginnt nicht erst mit dem 19. Jahrhundert, sondern bei den frühen Pflege- und Therapietheorien 500 Jahre v.Chr.

Das Pflege-Fachbuch

  • beschreibt die erste (deutschsprachige) Pflege- und Therapietheorie
  • setzt an der Selbstpflege und der Selbsttherapie an und unterscheidet sie von der Professionspflege und der Professionstherapie
  • greift über eine Zeitspanne von 2500 Jahren Pflege- und Therapietheorien und ihre Kritiken seit Platon und Goethe auf
  • weist ein historisch anthropologisch sowie ein empirisch klar umgrenztes System der Pflege und der Therapien in seiner historischen Ausdifferenzierung aus
  • nimmt die biologische und sozialwissenschaftliche Systemtheorie auf
  • bezieht Phänomenologie und Hirnforschung aufeinander
  • führt klar und verständlich in die handlungstheoretischen und methodischen Grundlegungen von externer und interner Evidence ein
  • stellt die Bedeutung der Pflege und Therapie für die Selbstreflektion moderner Gesellschaften heraus
  • vergegenwärtigt, dass die Internet-Gesellschaft anders kommuniziert als die Buchdruck-Gesellschaft
  • zielt auf beruflich Pflegenden und Therapierenden ebenso wie auf alle anderen, die sich selbst pflegen und therapieren
  • stellt den Gegensatz zwischen Gesundheitsaposteln und Pflege- sowie Therapie-Theorie

Entdecken Sie hier unsere Zeitschriften zum Thema:

Pflege

Pressestimmen:

„Das Buch besticht durch seine wissenschaftstheoretische, methodische Präzision bei gleichzeitiger Verwendung einer an der Alltagspraxis und an der Lebenswelt anschließenden Sprache, die es auch nicht therapie- oder pflegewissenschaftlich ausgebildeten Leser/innen ganz im Sinne des Empowerments ermöglicht, Zugang zu der Theorie, die die Lebenspraxis von uns allen betrifft, zu bekommen.
Es ist ein Buch, das zum Verschlingen einlädt, weil es auch eine leibliche Erfahrung ist, es zu lesen und die Leser/in nicht nur kognitiv, sondern in ihrem ganzen leiblichen Sein anspricht."

Prof. Dr. rer. medic. Astrid Herold-Majumdar, Hochschule für Angewandte Wissenschaften München

„Das Buch fasst die Theorie der Pflege und Therapie im geschichtlichen und sozialen Kontext mit Hilfe vieler praktischer (und humorvoller) Beispiele sehr nachvollziehbar zusammen .... Dieses Buch hat mich in meiner Arbeit als wissenschaftliche Lehrdozentin zukünftiger Therapeuten ermutigt und inspiriert diese Theorie praktisch umzusetzen, zu vermitteln und weiterzuentwickeln. Zugleich gibt es begründete Hoffnung auf eine selbstbestimmte Gesundheitshaltung für jeden. Ich danke Herrn Professor Behrens für diese Bereicherung."

Julia Balzer PhD, Wissenschaftliche Lehrdozentin

Ref-ID: A15952 / P-ID: A15952_M