• Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.

TPF

Trierer Persönlichkeitsfragebogen

1. Auflage 1989

von Peter Becker

Bestellhinweis!

Diesen Artikel können Sie exklusiv über www.testzentrale.de bestellen.

Hier erhalten Sie auch weiterführende detaillierte Fachinformationen.

Exklusiver Vertrieb auf Testzentrale.

Auf www.testzentrale.de anzeigen

Einsatzbereich

18 bis 80 Jahre. Verwendung in Klinischer, Medizinischer, Gesundheits- und Rehabilitationspsychologie, in Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie, in Sport- und Pädagogischer Psychologie sowie in der psychologischen Grundlagenforschung.

Inhalt

Der Trierer Persönlichkeitsfragebogen wurde unter Verwendung der Methode der Faktorenanalyse entwickelt und dient der Messung zweier unabhängiger «Superfaktoren» der Persönlichkeit: «Seelische Gesundheit» (Fähigkeit zur Bewältigung externer und interner Anforderungen) und «Verhaltenskontrolle» (u.a. Besonnenheit, Vorsicht, Ordnungsstreben vs. Impulsivität, Überschwänglichkeit und Risikofreude). Diese Superfaktoren zeichnen sich dadurch aus, dass sie in faktorenanalytischen Studien mit unterschiedlichen Variablenzusammensetzungen häufig repliziert werden können, viel Varianz aufklären und zu zahlreichen anderen Persönlichkeitsvariablen Beziehungen aufweisen. Darüber hinaus werden durch die neun Unterskalen des TPF Teilkomponenten der seelischen Gesundheit erfasst, die faktorenanalytisch den drei Bereichen «Seelisch-körperliches Wohlbefinden», «Selbstaktualisierung» und «Selbst- und fremdbezogene Wertschätzung» zuzuordnen sind. Diesen Teilkomponenten kommt in Theorien der seelischen Gesundheit ein hoher Stellenwert zu. Die neun Unterskalen, denen die 120 Items des TPF zugeordnet werden, sind im Einzelnen: (1) Verhaltenskontrolle, (2) Seelische Gesundheit, (3) Sinnerfülltheit vs. Depressivität, (4) Selbstvergessenheit vs. Selbstzentrierung, (5) Beschwerdefreiheit vs. Nervosität, (6) Expansivität, (7) Autonomie, (8) Selbstwertgefühl und (9) Liebesfähigkeit.

Ref-ID: 20495