Arbeitsgedächtnistestbatterie für Kinder von 5 bis 12 Jahren

Das Seminar richtet sich an Personen, die sich einen Überblick über die Bedeutung des Arbeitsgedächtnisses und der diagnostischen Möglichkeiten der AGTB 5-12 im Kindesalter verschaffen möchten.

Grundlagen

  • Theoretische Grundlagen zum Modell des  Arbeitsgedächtnisses und dessen Entwicklung im Kindes- und Jugendalter
  • Aktuelle Forschungsbefunde zur Nützlichkeit der Arbeitsgedächtnisfunktionsdiagnostik
  • Vermittlung differentialdiagnostischer Kenntnisse zur Abgrenzung verschiedener Lern- und Leistungsstörungen
  • Funktionsdiagnostik des Arbeitsgedächtnisses als Grundlage für die Gestaltung individueller Fördermöglichkeiten

Praxis

  • Konzeption und Einsatzmöglichkeiten der AGTB 5-12
  • Durchführung, Auswertung und Interpretation anhand praktischer Beispiele
  • Fallbeispiele

Die Teilnahmegebühr beinhaltet

  • Umfangreiche Seminarunterlagen
  • Bereitstellung des Testmaterials während des Seminartages
  • Gemeinsames Mittagessen vom Buffet
  • Heiß- und Kaltgetränke während des gesamten Seminartages

Das Testverfahren

Mit der AGTB 5-12 wird in diesem Seminar ein diagnostisches Instrument mit einem breiten Aufgabenspektrum vorgestellt, das die Erstellung eines individuellen kognitiven Leistungsprofils ermöglicht und somit Hinweise auf verschiedene Funktionsabweichungen bietet.

Das Wissen über die Bedeutung des Arbeitsgedächtnisses als ein weitestgehend bildungsunabhängiges Maß für die Informationsverarbeitung und somit für die Lernfähigkeit des Menschen hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. So ist bekannt, dass die Funktionsfähigkeit des Arbeitsgedächtnisses Einfluss auf die Schulleistungen eines Kindes nimmt und auch zur Klärung von Lern- und Sprachschwierigkeiten  sowie Intelligenzminderung und Hochbegabung beiträgt.

Weitere Informationen zur AGTB 5-12 finden Sie hier.

Ihre Referentin

Dr. Kirsten Schuchardt (Dipl.-Psych.)

Dr. Kirsten Schuchardt arbeitete nach ihrem Studium der Psychologie viele Jahre an der Universität Göttingen und ist seit 2008 an der Universität Hildesheim beschäftigt. Zu ihren Arbeitsschwerpunkten zählen Entwicklungspsychologie, Pädagogische Psychologie und psychologische Diagnostik. Sie führte im Rahmen ihrer Promotion viele empirische Forschungsstudien zu den Besonderheiten in der Funktionstüchtigkeit des Arbeitsgedächtnisses bei Kindern mit Dyskalkulie, Legasthenie, Lernbehinderung, Intelligenzminderung, Sprachentwicklungsstörung sowie Hochbegabung durch. Darüber hinaus ist Kirsten Schuchardt Psychologische Psychotherapeutin und arbeitet seit mehreren Jahren in einer Beratungsstelle für Lernstörungen und Hochbegabung.

  • Falls Sie Interesse an diesem Seminar haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf: seminar@hogrefe.de oder +49 551 999 50 0

Ort

Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG
Merkelstraße 3
37085 Göttingen

Details

Teilnehmer:
7 - 17 Personen
Fortbildungspunkte

Diese Veranstaltung ist bei der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen (PKN) für die Vergabe von 10 Punkten akkreditiert.

Diese Veranstaltungen könnten Sie ebenfalls interessieren