SON-R 2 1/2-7: Sprachfreie Intelligenzdiagnostik bei Kindern

Seminarinhalt

Viele Intelligenz- und Entwicklungstests sind sprachgebunden. Bei Kindern mit Hör- oder Sprachschwierigkeiten jeglicher Art kann dies zu Verzerrungen der Ergebnisse führen. Bei dem Non-verbalen Intelligenztest SON-R 2½-7 kann in der Durchführung jedoch vollkommen auf den Gebrauch von Sprache verzichtet werden.

In diesem Seminar wird auf die Besonderheiten des SON-R 2 ½-7 eingegangen und Sie erhalten eine Einführung in die Grundlagen der Intelligenzdiagnostik bei Kindern. Im Praxisteil haben Sie die Möglichkeit, das Testverfahren eingehend zu erproben.

Theoretische Grundlagen

  • Grundlagen der Intelligenztestung bei Kindern
  • Intelligenztheoretische Fundierung des SON-R 2½-7
  • Aufbau des SON-R 2½-7: Subtests & IQ-Skalen
  • Psychometrische Eigenschaften des SON-R 2½-7

Praktische Inhalte

  • Selbsterprobung der einzelnen Untertests in Kleingruppen
  • Auswertung und Interpretation an Fallbeispielen
  • Detaillierte Darstellung der verbalen und nonverbalen Durchführung

 

 

Die Teilnahmegebühr beinhaltet

  • Umfangreiche Seminarunterlagen
  • Bereitstellung des Testmaterials während des Seminartages
  • Gemeinsames Mittagessen vom Buffet
  • Heiß- und Kaltgetränke während des gesamten Seminartages

 

 

Das Testverfahren


Eine Intelligenzdiagnostik bei Kindergartenkindern oder zur Einschulung kann aus vielfältigen Gründen notwendig sein. Das Verfahren ist für den Altersbereich 2;6 bis 7;11 Jahren einsetzbar. Die Möglichkeit der sprachfreien Aufgabenstellung und -lösung macht den SON-R 2½-7 vor allem für die Intelligenzdiagnostik bei Kindern mit Sprachentwicklungs- und/oder Sprechstörungen, Hörbeeinträchtigungen oder Intelligenzminderungen sowie von Kindern mit anderer Muttersprache als Deutsch. Der Test erhebt folgende Bereiche:

 

  • visumotorische und perzeptive Fähigkeiten,
  • räumliches Verständnis,
  • Erkennen von Ordnungsprinzipien
  • sowie die Fähigkeit zum abstrakten und konkreten Denken.


Die Bereiche werden mittels sechs Untertests erfasst: Mosaike, Kategorien, Puzzles, Analogien, Situationen und Zeichenmuster. Leistungs- und konzentrationsfördernde Besonderheiten zeichnen den SON-R 2 ½-7 aus. Darunter fällt z.B.

  • das kindgerechte und ansprechende Material,
  • ein Feedback nach jeder Aufgabe
  • die Demonstration von richtigen Lösungen.


Weitere Informationen zum SON-R finden Sie hier.

Ihr Referent

Prof. Dr. Gerolf Renner (Dipl.-Psych.)

Gerolf Renner studierte Psychologie an den Universitäten Göttingen und Trier sowie an der University of North Carolina at Chapel Hill mit den Schwerpunkten klinische Psychologie und Entwicklungspsychologie. Er arbeitete als Diplom-Psychologe 20 Jahre in einem Sozialpädiatrischen Zentrum und ist jetzt Professor für Diagnostik und Psychologie an der Fakultät für Sonderpädagogik der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg. Seine Arbeitsschwerpunkte in der Sozialpädiatrie waren Diagnostik, Beratung und Psychotherapie bei behinderten, entwicklungsverzögerten und verhaltensauffälligen Kindern im Vorschul- und Grundschulalter. Er hat empirische Untersuchungen zu testdiagnostischen Fragestellungen und zahlreiche Testrezensionen veröffentlicht. Zusammen mit Dieter Irblich hat er im Hogrefe Verlag das Buch "Diagnostik in der klinischen Kinderpsychologie. Die ersten sieben Lebensjahre" herausgegeben, zusammen mit Franz Petermann das "Fallbuch SON-R 2½-7". Gerolf Renner ist Psychologischer Psychotherapeut und Klinischer Neuropsychologe (GNP). Von 2009-2011 leitete er den Qualitätszirkel "Psychologische Diagnostik in Sozialpädiatrischen Zentren" der Deutschen Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin.

Termine


  • 295,00 € (inkl. 19% MwSt.)
    09:00 - 17:00 Uhr
    Seminar zum SON-R 2 1/2-7
    Ausgebucht

Referent

  • Prof. Dr. Gerolf Renner

Ort

Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG
Merkelstraße 3
37085 Göttingen

Details

Teilnehmer:
8 - 17 Personen
Fortbildungspunkte

Diese Veranstaltung ist bei der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen (PKN) für die Vergabe von 10 Punkten akkreditiert.

Teilnehmerurteil

  • 97 % empfehlen dieses Seminar weiter
  • 94 % geben diesem Seminar die Note gut oder sehr gut

Diese Veranstaltungen könnten Sie ebenfalls interessieren