Welches Studium passt zu mir?

Auf der Suche nach dem richtigen Studium stellt man sich meist Fragen wie:

  • Was kann ich gut?
  • Was macht mir Spaß?
  • Was eröffnet mir gute Berufsaussichten?

Eltern oder Lehrer vermitteln einem manchmal das Gefühl, dass die Frage nach dem „Spaß“ nicht ganz so relevant ist. Dabei solltest du dir aber Folgendes überlegen: Ein Studium kann sehr anstrengend werden, aber je mehr dich das Fach interessiert und je mehr Freude du daran hast, desto leichter wird dir auch das Lernen fallen.

Und je leichter dir das Lernen fällt, desto besser werden vermutlich auch deine Noten sein. Das kann sich dann wiederum positiv auf deine Berufsaussichten auswirken. Die Frage nach dem Spaß ist also durchaus relevant.

Bevor du mit der Suche nach dem richtigen Studiengang startest, brauchst du erst einmal zwei Dinge: 

  • Informationen über dich selbst 
  • Informationen über die Studienfächer

1. Sammle Infos über dich selbst

Welche Durchschnittsnote hattest du z.B. im Abitur? Welche Fächer haben dir am meisten Spaß gemacht? In welchen Fächern warst du in der Schule besonders gut? 

Deine Schulnoten helfen dir auch, deine Fähigkeiten einzuschätzen. Wer immer gute Noten in Deutsch hatte, besitzt vermutlich gute sprachliche Fähigkeiten. Wer immer gute mündliche Noten hatte, dem fällt die Kommunikation wahrscheinlich leicht. Auch außerschulische Interessen wie Hobbies können dir Hinweise liefern. 

Es ist auch sinnvoll, sich Gedanken über langfristige Ziele zu machen: Steht für dich ein gutes Gehalt im Vordergrund? In welchem Umfeld möchtest du arbeiten?

 

 

 

2. Sammle Infos über Studienfächer und Hochschulen

Es kann helfen, sich erst einmal zu überlegen, welche Fächergruppen in Frage kommen: Vielleicht weißt du schon, dass Ingenieurwissenschaften nichts für dich sind. Du kannst dir aber gut vorstellen, etwas aus dem Bereich Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften zu studieren. 

Wenn du dich auf zwei Fächergruppen festlegst, kannst du deine Recherchen schon einmal etwas eingrenzen.

Dann suche gezielt nach Informationen zu diesen Bereichen: An welchen Hochschulen kannst du diese Fächer studieren? Welche Voraussetzungen musst du erfüllen? Wie lange dauert das Studium? Welche Berufe kommen später in Frage?

 

 

 

Wie gut passen die Studiengänge zu dir?

Wenn du dich am Ende auf 5 bis 10 Studiengänge (aus 1 oder 2 Fachbereichen) eingrenzen kannst, dann stelle sie einmal in einer Liste systematisch gegenüber: Wie gut passen sie jeweils zu deinen Fähigkeiten, Interessen und langfristigen Zielen? Welche Zulassungsvoraussetzungen gibt es? Wie sehen deine Chancen auf einen Studienplatz aus? Wie attraktiv sind für dich die jeweiligen Studienorte, an denen die Fächer angeboten werden?

Das klingt alles erst mal nach viel Arbeit. Aber je mehr Zeit du in deine Recherchen investierst, desto eher wirst du ein Studienfach finden, das dir Spaß macht, deinen Fähigkeiten entspricht und optimal zu dir passt.

 

 

 

Du brauchst mehr Tipps und Unterstützung?

Dann lies unser Interview mit dem Autor des Ratgebers... Wir haben ihn gefragt, worauf es bei der Studienwahl ankommt und welche Tipps er für diejenigen hat, die noch auf der Suche sind.

Hier geht es zum Interview

Empfehlungen